2018-01-30 14:00 – 16:30 2,5 h 2 Wings (RL), 0,5 Werkstatt

Als erstes haben wir, ich hatte heute mit Peter eine tolle Hilfe, die Vorbereitungen getroffen, die gestern nicht mehr zu Ende gebrachte Grundierung fertigzustellen. Der gesamte Rest des Primers wurde angemischt. Er wurde aber nur zur Hälfte aufgebraucht.

Während der Trocknung haben wir die unter den Tischen befindlichen Rollbretter mit Winkeln an die Tische fixiert, sodass die Tische nicht mehr von den Brettern rutschen, wenn ich sie über die kleine Stufe der Garageneinfahrt schiebe. Das war dank 4 Händen in einer halben Stunde erledigt.

Wir suchten noch Flächen, auf denen wir den Primer aufbringen konnten. Wir haben die oberen und unteren Step Skins gewählt. Wir haben die gesamten Innenflächen, sowie die Kontaktflächen grundiert. Damit war der angemischte Primer aufgebraucht, aber ohne vorher ausgegangen zu sein. Sozusagen eine Punktlandung.

Step Skins

2018-01-26 14:15 – 18:45 4,5 h Wings (RL)

Mit Grundierarbeiten geht es heute weiter. Der R Main Spar wird fertig grundiert. Die linke Rib 11, die rechten Tanks und der linke Main Tank. Dann war die angemischte Grundierung verarbeitet. Ich musste leider feststellen, dass bei den rechten Tanks 13 der 36 Nieten der Tankbefestigung locker sind. Alle 4 Tanks habe ich als Quick Build Kit bezogen. Ich bin überrascht.

Dann stellte ich noch fest, dass die Bohrungen des äußeren Long Range Tanks einen größeren Durchmesser haben als die des inneren Main Tanks. Warum das so ist muss ich mit TAF klären. Ebenso wie ich mit den losen Nieten verfahren soll.

2018-01-25 14:15 – 17:45 3,5 h Wings (RL)

Die gestern vorbereiteten Teile habe ich mit DynaCoat grundiert. Ich hatte noch Primer übrig und begann den R Main Spar zu grundieren. Dabei kam ich auf die Idee, den L Main Spar zuerst zu grundieren, weil ich das Abkleben dort leichter machen kann. Er ist ja noch „solo“. Gedacht, getan. Ich hatte immer noch Primer übrig und klebte dann auch den R Main Spar weiter ab. So konnte ich bis auf die Vorderseite alles grundieren. Meine Drehkonstruktion hat sich gut bewährt.

Skin 1 and 2, Rib 11, Rear Spar Parts
R Main Spar grundiert bis auf Vorderseite
L Main Spar fertig grundiert

2018-01-23 16:00 – 16:30 0,5 h Wings (R)

TAF hat eine Antwort geschrieben mit den Maßen des Anschlags für die Rib 3. Ich habe erkannt, dass alle Anschläge für die Ribs 2, 3 und 4 die gleichen sind. Ich habe TAF von den genommenen Maßen per Email informiert und warte auf Lösungen.

Rib 3 passt in Rib 2 und 4 Slot. Rib 3 ist also o.k.
Die Abstände der Anschläge von Rib 2 zu Rib 3 und Rib 3 zu Rib 4 sind bei dem linken Main Spar gleich. Alle 3 Channels haben die gleiche Höhe.
Rechts sind die Abstände der Channels von Rib 2 zu Rib 3 und Rib 3 zu Rib 4 unterschiedlich.
Diese 2 mm müsste der Anschlag weiter in Richtung Rib 4. Der Channel müsste an der gestrichelten Linie gebogen sein. Dadurch würden die Bohrungen des Rib Flange mit dem Main Spar fluchten. Auch die Bohrungen des Channels würden dann mit denen der Rib passen.
Der Channel ist genau um die 2 mm zu breit, wie er zu kurz ist.

2018-01-18 13:30 – 17:30 3 h Wings (R) + 1 h Werkstatt

Per Email konnte geklärt werden, dass ich die störenden Nieten bei den Ribs 8, 9 und 10 einfach ausbohren kann. Das habe ich als erstes erledigt und die Ribs eingesetzt. Alles passt!

Jetzt versuche ich weiter herauszufinden, warum die Niet-Löcher der Rib 3 nicht mit dem Main Spar übereinstimmen wollen. Ich versuche noch einmal nach dem von TAF vorgeschlagenen Verfahren die Rib einzusetzen, aber vergebens. Ohne Beschädigungen an der Rib oder dem Main Spar war kein Cleco einzubringen. Ich brachte jetzt die obere und untere Skin in diesem Bereich an und setzte alle Clecos. Nun markierte ich die jeweiligen Flächen von Rib und Main Spar durch die vorhandenen Bohrungen des jeweiligen Gegenparts und kam nach deren Analyse zu dem Schluss, dass der Winkel, der am Main Spar mit 2 Nieten befestigt ist, falsch gebogen sein muss. Der Winkel ist kürzer im Vergleich zu den Winkeln für Rib 2 und Rib 4. Genau um diese 2 mm, um die die Bohrungen nicht stimmen.

bmd

Ich bin auf die Antwort von TAF gespannt, was jetzt die beste Lösung ist.

Weiterhin musste ich feststellen, dass das Drehen der Wing ohne weitere Hilfe sehr schwierig zu bewerkstelligen ist. Ich baute mir einen Ständer und befestigte am äußeren Jig eine Schraube. So kann ich jetzt das äußere Ende der Wing auf den Ständer setzten und von der Wing Root aus die ganze Wing nach meinem Belieben drehen und wieder absetzten.

2018-01-15 12:30 – 14:15 1,75 h Wings (R)

Weiteres Auspacken der Tanks. Die Schlüssel habe ich im Ordner der Packing Lists abgelegt. Ich suche die Dokumentation (Build Records) für die Tanks, finde aber keine. Nachdem ich die Dummy-Rib 11 aus dem Tank entfernt hatte, konnte ich den Tank an die Wing ansetzen und mit Clecos provisorisch befestigen. Jetzt weiß ich, wie die Teile zusammengehören und wo ich grundieren muss.

2018-01-10 16:30 – 19:15 2,75 h Wings (R)

Nachdem ich die Jig nur provisorisch mit nicht passenden Schrauben zusammengebaut habe, besorgte ich mir jetzt passende. Beim Umräumen der Teile, um Platz für die Tanks zu machen, ist mir dann der Beutel mit den Jig-Schrauben in die Hände gefallen. Das hätte ich einfacher haben können.

Weil ich mir ein Bild von der ganzen Wing machen möchte, bevor ich eine Niete setze, will ich sie einmal provisorisch zusammensetzen. Deshalb habe ich die oberen 3 Skins aufgelegt.

2018-01-06 16:15 – 17:30 1,25 h Wings (R)

Die Ribs habe ich eingesetzt. Dabei stellten sich einige Probleme heraus:

Bei Rib 3 passen alle Bohrungen zum Main Spar nicht. Ob das mit „Aufbohren“ zu lösen ist, ist fraglich. Man könnte auch 4,8 Nieten statt 4 mm Nieten nehmen. Dann sind die resultierenden ovalen Löcher nicht all zu sehr exzentrisch.

Bei Rib 8 muss ich wieder 2 Nieten ausbohren, weil noch der Winkel vom Main Spar dazu muss. Seltsamerweise sind 3 Nieten im Main Spar gesetzt, die nichts miteinander verbinden. Sie stören nur. Die Bohrungen im Main Spar sind für 4,8 Nieten ausgelegt. In der Rib sind aber nur 4 mm Bohrungen. Warum TAF das so gemacht hat, ist momentan unverständlich. Mit dem Ausbohren der Nieten und dem Aufbohren der Löcher im Rib sollte das Problem gelöst werden können.

Das gleiche trifft auch für Rib 9 und Rib 10 zu. Vielleicht hängt das aber mit meinen Long Range Tanks zusammen. Vielleicht müssen die gleich mit vernietet werden und TAF hat die Nieten gesetzt, damit man das nicht versäumt. Das gilt es zu prüfen, bevor ich hier etwas verändere.

Aber es macht schon Spaß zu sehen, wie die Wing wächst.