2018-08-15 10:30 – 19:30 9 h Seats, Rudder Cables

Das Primen habe ich erledigt. Jetzt hatte ich Zeit, mich mit dem Rudder Cables und der Autopiloten-Befestigung zu beschäftigen. Ich habe Rivnuts eingesetzt, die nicht aus Aluminium waren sondern aus dem Material, aus dem die AN-Bolzen gefertigt sind, also Stahl. Die Verarbeitung war sehr angenehm, weil man kräftig zudrücken konnte, ohne das Gewinde auszureissen, was mir bei den Alu-Rivnuts am Anfang ein paar mal passiert ist. Mittlerweile habe ich das Gefühl hierfür entwickelt. Die Führungen der Rudder Cables habe ich eingenietet, nachdem ich den Haltebock für sie fest gemacht hatte. Jetzt hatte ich Zeit, die Teile der Sitzflächen zu suchen, auszupacken und zu sortieren. Dabei stellte ich fest, dass ein Teil, der Channel 16, nur 1 x vorhanden war statt 4 x. Ich fand dann heraus, dass es 2 Sitzversionen geben muss und dass der Channel 16 dann verwandt wird, wenn der hintere Seat Channel die gleiche Bauart hat, wie die Seat Channel 006, damit dieser versteift wird. Das ist beschrieben auf pg H3, Seat Base Structure. Auf der nächsten Seite, pg H4 ist meine Version beschrieben, wo es den Versteifungs-Channel nicht braucht, weil Channel 25 aus dickerem Material hergestellt ist. Also, ein Problemchen weniger.

Zwischenzeitlich ist der Primer der Lehnen-Innereien ausgehärtet und ich mache mich an den Zusammenbau der Sitzlehnen. Noch rechtzeitig fällt mir ein, die Kannten der Außenbleche mit dem Edge Forming Tool zu bearbeiten. Das Ergebnis hat mir gut gefallen.

Seat Backrest
upper Seat Backrest

Zum Schluss habe ich die noch in der Pistole verbliebene Grundierung auf die vorbereiteten Sitzflächenteile verspritzt.