2018-09-30 13:45 – 19:30 5,75 h Center Fuselage

Gestern war Andy da. Ich habe ihn gefragt, ob die Nieten passen würden, welche mir zu kurz vorkamen. Er meinte, sie wären zu kurz! In der Verpackung waren sie mit 4×10 mm beschrieben. Nachgemessen waren es aber tatsächlich 4×12 mm. Also genau die Nieten, die laut Manual verwendet werden sollten. Jetzt habe ich da ein Problem. Auch die Domed Rivets scheinen zu kurz zu sein. Ich werde mir längere besorgen!

Manual sagt 4×12 mm
Beschriftung ist mit 4×10 falsch, gemessen sind es 4×12 mm

Ich habe dann die Rivnuts in die linke Centre Console Skin eingesetzt. Hier sagt das Manual, dass es 9 Rivnuts wären, es waren in der Skin aber nur 8 Bohrungen. In dem Bild auf der nächsten Seite konnte ich auch nur 8 Bohrungen zählen. Warum nicht beschrieben ist, dass man auch die Rivnuts für die Revisions-Öffnungen setzen sollte, ist mir schleierhaft. Es scheint mir offensichtlich.

Manual meint 9 Rivnuts
es sind aber nur 8 Bohrungen da!

Jetzt habe ich mich mit dem Top Rail Assembly beschäftigt. Beim Einnieten der Anchor Nuts ist mir aufgefallen, dass die Nieten nicht fest werden. Ich habe den Countersink extra etwas tiefer gemacht, dass auch wirklich keine Niete übersteht. Offensichtlich wird die Niete dann nicht ganz fest gezogen und hat genau das Spiel, was der Countersink zu tief ist. Ich habe dann den Einsatz für die 2,4 mm Nieten so abgeschliffen, dass nur noch die Nieten mit dem Einsatz Kontakt hatten. Dann waren die Nieten fest. Die lockeren habe ich mit einem Stößel und Buckingbar mittels Hammer fest bekommen. Leider passen schon wieder Bohrungen nicht. Position 8, ANG-012 hat 3 mm Bohrungen statt 4 mm.

Canopy Rail Assembly

Dann habe ich mich noch sehr darüber geärgert, dass 4 Bohrungen mit Countersink in dem Canopy Slide versehen waren und 2 aber fehlten. Ich habe versucht, zentrisch zu den Anchor Nuts, die ich schon in die CHLs-009 L/R gesetzt hatte, die Bohrungen in den Slide zu bekommen. Schnell wurde klar, dass das Countersink-Werkzeug, das ich hatte, nur für Nieten zu gebrauchen war, welche 120°-Köpfe haben. Die 5 mm Senktkopfschrauben haben aber offensichtlich einen 90° Sitz. Ich habe einen Bohrer entsprechend geschliffen und brachte das Countersink doch recht gut hin. Leider nicht bei der letzten Bohrung. Da ist, mangels Führung, das Counterink doch kräftig verrutscht. Da muss ich mir eine Reparatur-Lösung ausdenken. Ich werde mir auf alle Fälle ein entsprechendes Werkzeug besorgen, auch wenn ich es dann wohl nicht mehr für diesen Flieger brauche. Vielleicht aber für den nächsten.

Nachdem ich nach diesem Frusterlebnis noch ein positives haben wollte, habe ich mich noch mit der Firewall beschäftigt. Die Teile waren schnell gefunden und zusammengesetzt. Als ich den Motorträger anheften wollte, fand ich keine passenden Bolts. Mit offensichtlich „falschen“ Schrauben habe ich die Firewall dann an die Fuselage angeheftet.

Firewall von hinten
Firewall von vorn

Das Ziel, eine Vorstellung zu bekommen, wie alles so zusammengesetzt werden soll und welche Flächen grundiert werden müssen, ist aber soweit erreicht.

2018-09-06 11:15 – 19:30 8,25 h Center Fuselage

Weiteres Auspacken, Beschriften und Zusammensetzen von Teilen war heutiges Programm. Leider bin ich auf diverse Schwierigkeiten gestoßen. Zum Einen fehlen Teile. Die 4 CT-BKT-005-X A- sind nicht aufzufinden. Ich habe zwar Plates 005 gefunden, aber vielleicht sind die doch auch noch von Nöten an späterer Stelle. Zum anderen hat ein Upright Angle, der DF-ANG-006-L-A- nur 4 mm Bohrungen. Die anderen Upright Angle 006-R, und die Upright Angle 007-L+R haben 3,2 mm Bohrungen. Was ist hier wohl richtig? Im späteren Verlauf merkte ich, dass vom Upright Angle 7L, 6R und 7R einige Bohrungen in 4 mm ausgeführt sein müssten, um den anzunietenden Teilen zu entsprechen. Es ist also möglich, dass alle 3,2 mm Bohrungen dieser Upright Angles auf 4 mm aufgebohrt werden müssen.

links ANG 006 4mm rechts ANG 007 3,2 mm wie auch ANG 006 und ANG 007 gegenüber links
4 mm Bohrung im Channel 004, 3,2 mm Bohrung im Angle

Ich musste auch wieder Nieten ausbohren, weil kein Hinweis auf der entsprechenden pg F15 gegeben war, dass die ersten Bohrungen nicht mit Nieten versehen werden sollten. Aber das war ja schnell gemacht. Was noch ein Problem darstellt, ist, dass auf pg A9 der Hinweis fehlt, dass an der Stelle, wo anschließend Angle 017 an die Rib 1 angenietet werden soll, die Rivnut noch nicht gesetzt werden sollte, weil ANG 017 dort noch auf 6 mm aufgebohrt werden muss um die Rivnut durch beide Bauteile setzen zu können. Gleiches trifft auf Channel 013 zu, was auf pg A15 nicht ausreichend beschrieben ist. Setzt man die Rivnut an unterster Stelle, muss man sie wieder ausbohren und kann sie nach dem Aufbohren des entsprechenden Loches in Rib 001 auf 6 mm durch beide Bauteile zusammen setzen. Andererseits gäbe es einen Abstand zwischen Rib 1 und CHL 013.

Rivnut zu früh gesetzt

Beim Zusammenbau des Rear Spars sollten bei den Verschraubungen mit AN3-10A Bolts pro Bolt auch 2 AN3 Washer verbaut werden. In der Verpackung waren aber nur AN4 Washer vorzufinden. Warum wäre zu klären.

Offensichtlich falsche Lieferung, wurde aber schon auf AN4 ausgebessert
Das Manual meint aber schon AN3 Washer

Ich habe im weiteren Verlauf noch weitere Teile ausgepackt und zusammengesetzt, um einen vollständigeren Überblick der Baugruppe zu bekommen. Wohl wissend, dass alles wieder zum Primen auseinandergebaut werden muss.

Floor Skin Construction
inside Skins