2022-06-23 Flap Drive Play corrected

13:15 – 17:15 4 h – total 2498,25

Ich wollte heute mehr erledigen als ich geschafft habe. Der AT-1 kam vom Support zurück. Die bestellten AN4-14A Bolzen sind angekommen, sowie auch die Reibahle um die Bohrungen anzupassen. Ich fing mit den Bohrungen an, bohrte sie auf 6 mm auf und rieb sie mit der Ahle weiter auf 6,35 auf. Die Bolzen passen vom Durchmesser perfekt. Dummerweise habe ich aber bei der Bestellung nicht bedacht, dass die AN4 Muttern nicht nur im Durchmesser größer sind, sondern auch höher als AN3 Muttern. So stand nach dem Festziehen zu wenig Gewinde über. Glücklicherweise hat mir Marcel 2 AN4-15A Bolzen geben können. Er hat einen reichen Fundus an Bauteilen. Er baut zur Zeit einen Kitfox in der Nachbarhalle. So konnte ich den Flap Drive wieder komplettieren. Aber zu mehr bin ich nicht gekommen.

die Verschraubung ist perfekt in dieser AN4-Version

2022-05-26 Typenschild angenietet, Canopy Schraubenköpfe lackiert, AT-1 upgedated

15:00 – 17:30 2,5 h – total 2468,5

Das Typenschild für 8,90 € ist jetzt auch montiert. Die letzten Tage ist mir aufgefallen, dass mir die unlackierten Schraubenköpfe des Canopys nicht gefallen. Heute habe ich sie weiß lackiert. Die Sprit-Zulaufleitung habe ich auch wieder an die Fuel Rail angeschlossen. Dann habe ich mich erneut mit dem Trim Indicator beschäftigt. Zumindest habe ich jetzt eine Anzeige nur für Pitch hinbekommen. Der Aileron Trim Arc ist jetzt verschwunden. Ich bekomme aber keine Positionsanzeige für des Trim Tab. Da ist weitere Recherche notwendig. Der Garrecht AT-1 ist jetzt auch auf Firmware 16 upgedated. Das Einbinden des AT-1 in SkyView ist wohl auch noch etwas komplizierter als ich dachte. Zur Auswahl steht nur „Air Avionics TRX-1500“, was aber das Vorgängermodell zum AT-1 gewesen sein soll. Ich hoffe auf Unterstützung von den Hotlines. Aber es ist mir wenigstens gelungen, den AT-1 auf die aktuelle Version 16 upzudaten und mit meinem alten Windows Laptop eine Verbindung zu ihm aufzubauen und auf seine Konfigurationsseite zu gelangen. Mit dem Handy konnte ich zwar eine Verbindung herstellen, aber die Web-Seite http://192.168.1.1 konnte ich nicht erreichen. Weder mit Chrome, noch mit Opera. Aber ein Medium, in diesem Fall der alte Laptop, reicht ja aus. Dabei musste ich leider feststellen, dass es wohl ein Problem mit der GPS-Antenne gibt. Es wird keine Zeit synchronisiert und der GPS-Status wird als „unknown“ angezeigt! Hier muss ich das Wiring überprüfen.

Auch das Typenschild ist jetzt montiert
es sollten alle notwendigen Daten enthalten sein
die Canopy-Schrauben gefallen mir weiß besser
im Konfigurationsmenue von SkyView ist AIR AVIONICS AT-1 leider nicht enthalten, nur TRX-1500
Die Software Version ist erfolgreich auf 16 upgedated
leider gibt es Probleme mit der GPS Signalversorgung
aber ich kenne jetzt die Hardware Version und Group des HDX! 2 und 1

2022-05-18 Kalibrierung von R-Main und nochmals beide LR Tank Sensoren

12:15 – 17:30 5,25 h – total 2440

Das Kalibrieren des R Main Tank Sensors habe ich als erstes durchgeführt. Mittlerweile habe ich damit ja etwas Erfahrung. Nachdem mir Don Jones von der Dynon Hotline erklärt hat, wie ich die Werte der Kalibrierung anzeigen und noch editieren kann, habe ich mir die Werte der bisher kalibrierten Sensoren angesehen. Hier war eine Fehlmessung dabei. Ich habe deshalb nochmals alle 3 Sensoren nochmals kalibriert, was die Arbeit von gestern zunichte gemacht hat. Gestern habe ich die Tankmenge der LR Tanks noch mit 64 und 63 Litern eingegeben. Heute habe ich sie als 60 Liter Tanks bestimmt. Weil die Anzeige der LR Tanks sehr genau bis 0 Liter herunterzählt, habe ich mich dazu entschieden, die Drucksensoren nicht mehr zu verwenden. Ich habe sie aus dem Setup genommen und werde bei Gelegenheit noch die Steckverbindungen trennen und mit „unused“ bezeichnen. Dafür habe ich das Layout der Tanks geändert. Alle Bereiche, die über dem Messbereich der Sensoren liegen, habe ich mit einem blauen Balken versehen. Die ersten 5 Liter der LR Tanks mit einem roten und der Rest ist grün. Bei den Main Tanks habe ich die ersten 10 Liter rot gemacht und von 11 bis 15 Liter gelb. Von 16 bis 50 ist der Bereich grün. Ab 51 Litern sind bei allen Tanks die Bereiche jetzt blau. Anschließend habe ich noch die Return Line getorqued und mit Sicherungslack versehen. Die Öl-Magnet-Schraube habe ich auch noch mit Sicherungsdraht gesichert.

die wieder befestigte Fuel Return Line (jetzt mit mehr Platz)

2022-04-27 4 weitere Revisionsdeckel montiert, Rudderfedern eingestellt, einige Kabel auf der rechten Seite verbunden

11:45 – 17:15 5,5 h – total 2380,5

In meinem Lager habe ich noch M4 Karosseriemuttern gehabt, die für weitere 4 Deckel ausreichten. Diese habe ich montiert. Sobald die bestellten Muttern ankommen, kann ich die restlichen 3 Deckel anschrauben. Die Muttern müssen mit der Zange gequetscht werden, damit sie am dünnen Skin-Blech halten. Danach habe ich die Federn der Rudder Mechanik eingehängt und die Stops eingestellt. Die rechten Kabelverbindungen für Fuel XFER Valve und Pump, Main Tank Level Sensor und Landing- und Taxi-Lights sind jetzt auch gemacht.

Karosseriemuter im Originalzustand
nach dem Quetschen hält die Mutter am dünnen Blech
jetzt kann der Deckel angeschraubt werden
Die Rudderfedern sind eingehängt und die Anschläge justiert

2022-04-26 Weitere Schraubenköpfe lackiert, einige Revisionsdeckel und Radverkleidungen montiert, Kamerahalter verschraubt

12:30 – 16:45 4,25 h – total 2375

Die Köpfe der gestern noch gekauften M4 Edelstahl-Schrauben habe ich zuerst lackiert. Während der Trockenzeit habe ich mit den gestern schon lackierten Schrauben 3 der kleinen Revisionsdeckel montiert. Mehr Karosseriemuttern hatte ich nicht mehr. Auch die großen Revisionsdeckel konnte ich montieren. Hier habe ich Rivnuts verwandt, weil genügend Fleisch im Blech zur Verfügung stand. Mittlerweile waren die Schrauben soweit trocken und ich konnte die Radverkleidungen anbauen. Der mit Klebstreifen befestigte Kamerahalter ist wieder heruntergefallen. Ich habe jetzt 3 Rivnuts gesetzt und ihn angeschraubt. Wieder zuhause, habe ich die fehlenden Karosseriemuttern bestellt.

für diese Deckel haben die M4 Blechmuttern noch gereicht
die Spats machen sich prima
die Kamerahalterung kann jetzt nicht mehr herunterfallen!

2022-04-18 Bremse entlüftet, rechte Fuel Return Verbindung eingebaut

13:30 – 17:30 4 h – total 2335,75

Mit dem Entlüften der Bremse habe ich den Umbau der Bremsleitungen heute abgeschlossen. Als nächstes habe ich die Kabelschuhe des Fuel Level Sensors des rechten Main Tanks angeschraubt. Danach habe ich die rechte Fuel Return Verbindung zwischen Wing und Fuselage hergestellt. Es war zwar eine enge Angelegenheit, aber letztendlich machbar.

Entlüften der Bremsleitung
Kabelschuhe sind fest, auch die Fuel Return Verbindung

2022-04-13 neue Bremsleitungen am Gear eingebaut

13:45 – 17:00 3 h – total 2331,75

Seit langem liegen mir die Bremsleitungen des Gears im Magen. Die sind zu kurz und der Radius des Bogens zu groß. Dies habe ich heute korrigiert. Mit einer Heißluftpistole und meinem Rohrbiegegerät habe ich den engeren Radius in der neuen Leitung zustande gebracht. Die richtigen Längen musste ich dann noch herstellen. Dazu befestigte ich die Leitungen erst oben und konnte so die exakte Länge nach unten herausfinden. Die Under Wing Cover passen jetzt perfekt. Nachdem alles verschraubt war, habe ich die Heat Shield Covers des Gears noch mit Sicherungsdraht gesichert. Die Bremsflüssigkeit erledige ich an einem anderen Tag.

der Biegevorgang
der blaue Strich ist für die 360° Drehung mit Schlüssel nach handfestem Anziehen
das Cover passt jetzt
der Heat Shield ist jetzt gesichert

2022-03-29 Werkstatt zurückgegeben, Distanzscheiben eingebaut

11:30 – 16:30 5 h – total 2298,75

Die Rückgabe der Werkstatt erfolgte problemlos. Der Stromzählerstand haben wir bei 1362,03 kWh abgelesen. Das ist der Gesamtstrom, den ich während der 5 Jahre verbraucht habe. Ich bin auf die Endabrechnung gespannt. Danach bin ich zum Flugplatz gefahren und habe die Axle Spacer Plates des Fahrwerks eingebaut. Das Aufheben des jeweiligen Rades habe ich mittels 2 Bierkisten, Distanzbrettern und einer aufblasbaren Blase erreicht. Nach dem Aufheben habe ich natürlich mit weiteren Distanzhölzern das Wiederabsinken des Rades abgesichert. Beim Zusammenbau musste ich mit den Scheiben etwas experimentieren. Die im Kit gelieferten Bolts waren bereits AN4-23A und nicht wie im Manual 22A. Deshalb musste ich seinerzeit zusätzliche 2 Washer einbauen, damit ich die Länge überhaupt befestigen konnte. Auf dem Bild mit den Muttern sieht man deutlich, dass unten rechts noch zu viele Scheiben eingebaut sind. Letztlich ist alles erledigt. Ob der Hitzeschutz in der Orientierung eingesetzt werden sollte, wie ich es gemacht habe, muss ich noch mit TAF abklären. Vielleicht soll die „Nase“ ja noch oben gerichtet sein. Im Manual ist hierüber nichts zu finden.

der Stromzählerstand bei der Rückgabe der Garage
die Hebekonstruktion
die rechte Achse ist lose
die korrigierte Manual Seite
Explosionszeichnung
unten rechts stimmt der Abstand noch nicht
ich hoffe, die Ausrichtung mit der Nase nach unten stimmt so!

2021-12-01 Shoulder Harness, Carpets and Seats installed, Intercom checked ok.

12:45 – 15:45 3 h – total 2040,75 h

Heute war es wenig windig und wärmer als die letzten Tage. Das habe ich genutzt, um das Skyview nochmals zu prüfen. Ich hatte eine „Position fail“ Message gehabt, von der ich überprüfen wollte, ob dies nur darauf zurückzuführen ist, dass in der Werkstatt kein GPS Empfang ist. Ich habe den Flieger nach draußen gezogen und wurde positiv überrascht. Beide Positions waren ok. Die einzigen Meldungen sind noch die Compass Calibration und der HEX Code des Transponders. Letzteren habe ich beim LBA mittels Papierformular und Postweg beantragt, nachdem ich auf meine Emailanfrage keine Antwort erhielt. Heute hatte ich Unterstützung von Ely. Deshalb konnte ich das Intercom testen. Alles war prima! Danach hatte ich mich mit den Teppichen des Gepäckraums beschäftigt. Ich musste mir eine Schablone anfertigen, um die Löcher und Schlitze stanzen zu können, damit der Teppich über die Gepäck-Befestigungsösen gleiten konnte. Die Fußraumteppiche sind jetzt auch mit Klettbändern eingeklebt. Jetzt montierte ich die Sicherheitsgurte. Als letztes noch die „Under Seat Pockets“, zumindest teilweise. Mir ist noch nicht richtig klar, wie die genau gedacht sind. Der Flieger sieht jetzt aber recht gut aus und ich kann nichts mehr daran machen, wenn nicht bald die Spacer für das Fahrwerk eintrudeln. Ich werde mich jetzt um den Transport zum Flugplatz kümmern.

Skyview Messages
leider unscharf
der Gurt passt!
das Cockpit wird langsam komplett
der Gepäckraum ist jetzt auch mit seinen Teppichen ausgerüstet
die Sicht durchs linke Außenfenster
diese „Under Seat Pockets“ sind mir noch unklar.

2021-11-30 Return Fuel Flow checked, Inspection hatch covers mounted

13:45 – 17:45 4 h – total 2037,75 h

Der Return Fuel Flow der Fuel Pumps ist wahrscheinlich später wichtig zu wissen. Die Werte waren wie folgt:

Main Pump: 1850 ml in 60 sec

Aux Pump: 1650 ml in 60 sec

both Pumps: 1630 ml in 43 sec (entspricht 2275 ml in 60 sec)

Die Messung bei gleichzeitig laufenden Pumpen musste ich nach 43 Sekunden abbrechen, weil sonst der Tank zu leer geworden wäre.

Danach musste ich feststellen, dass die USB-Verbindung der Panel Dose zum HDX-1 nicht funktioniert. Die zu HDX-2 ist in Ordnung. Hier muss ich noch den Grund erforschen. Ich habe ein Update der Navigationsdaten durchgeführt. Danach habe ich das linke Tunnel Blech eingeschraubt, den Throttle Quadrant fest geschraubt und alle Inspektionsdeckel.