2017-10-04 15:15 – 19:15 4 h Vertical Stabiliser

Ich hatte das Gefühl, ein paar Nieten vergessen zu haben und schaute nach. Tatsächlich fehlten im Inneren des Stabilisers 2 Nietreihen. Ich musste das untere Abschlussblech wieder ausnieten, bevor ich die fehlenden Nieten setzten konnte. Das Ausnieten ging wider erwarten relativ einfach und zügig. Der Fehler war also behoben.

Jetzt wurden die Löcher für die M4 rivnuts aufgebohrt, in Schritten von 0,5 mm bis 6 mm. Danach konnten wir den Vertical Stabiliser fertig zusammenbauen, einpacken und auf die Seite stellen. Wir waren mächtig stolz. Allerdings ist mir aufgefallen, dass die Außenhaut nach dem Nieten nicht mehr einheitlich glatt war wie sie war, als sie mit Clecos befestigt war. Jetzt sieht der Stabiliser aus, als wäre er an den großen Flächen zwischen den Rippen eingedellt.

Danach haben wir die Rudder-Teile noch ausgepackt.

2017-10-26 12:30 – 18:30 6 h Elevator

Die Teile des Elevators und Trim Tabs mussten ausgepackt und identifiziert werden. Ich stellte Diskrepanzen bei den Bezeichnungen auf der Empennage-Manual-Seite E2 fest. Leider habe ich meine Notizen nicht fotografiert, so hätte ich an TAF eine Email schicken können. Das Entgraten, Abkleben und Anrauhen hat recht lange gedauert. Alle inneren Teile sind jetzt grundiert. Ich habe diesmal Rostux 3 in 1 in weiß (RAL 9010) verwandt.

2017-11-04 12:30 – 15:30 3 h Elevator

Die restlichen Teile abgeklebt und grundiert mit weißem Rostux 3 in 1. Für den linken Elevator habe ich ein neues Produkt ausprobiert. Es ist von Bauhaus eine Rust Stop 4 in 1 Spraydose in weiß. Die weißen Materialien verarbeiten sich sehr schlecht. Sie decken kaum und laufen schnell in Nasen davon. Speziell der Sprühstrahl des Bauhaus Rust Stop ist lang gezogen statt punktförmig. Für Flächen sicherlich eine gute Idee, aber für schmale Streifen ungeeignet, da entweder zu viel Material daneben gespritzt wird oder zu viel auf einmal aufgetragen wird wenn man in Strahlrichtung spritzt. Entweder gehe ich zurück auf das Rostux in DB702 oder ich versuche es doch einmal mit der Spritzpistole und dem Primer von Azko Nobel oder Mipa

2017-11-14 15:15 – 18:15 3 h Elevator

Elevator-Teile zusammengesetzt. Problempunkte am unteren Scharnier entdeckt, da untere Rippe etwa 1 mm zu lange ist. Der Falz, der an den Hauptholm genietet wird, muss angepasst werden. Das obere Abschlussstück aus Kunststoff passt auch nicht. Das spitze Ende ist unten zu lang. Der Winkel der Abschlusskante ist falsch.

Ebenso ist das Balance Counter Weight um etwa 1 mm versetzt falsch gebohrt.

Abends habe ich eine Email an TAF wegen des BCW gesandt um zu klären, ob das Bauteil noch in den Zulassungslimits ist. (Heizkosten für 3 h sind etwa 1,50 €)